Migränetherapie nach Kern


Die Migränetherapie nach Kern ist ein völlig neuer Therapieansatz in der Behandlung von Migräne und Kopfschmerz. Dabei liegt die Entdeckung zu Grunde, dass sich Kopfschmerzen und Migränebeschwerden in den meisten Fällen auf der körperlichen Ebene lokalisieren lassen und deshalb auch auf dieser körperlich–anatomischen Ebene positiv beeinflussen lassen.
Im Vordergrund einer Behandlung steht immer der Lernprozess, Schmerzfreiheit und Wohlgefühl zu erreichen.

Anwendungstechnik Anwendungstechnik Anwendungstechnik










Dieser Lernprozess beinhaltet folgende Elemente:
  • Be-hand-lung mit Spezialgriffen
    (Ertasten der anatomischen Ursachen der Migräne, bzw. des Kopfschmerzes)
  • Bewegungstraining
    (Bewegungseinschränkungen erfahren und im folgenden Beweglichkeitsverbesserung
    der Halswirbelsäule erzielen)
  • Wahrnehmungs- und Mentaltraining
    (Erinnerung des Gewebes an seinen gesunden Zustand)
  • Unterbrechung des Schmerzzirkels
    (Positiverlebnisse, die im Verlauf der Behandlung das "Schmerzgedächtnis" ersetzen)
  • Anleitung zur Selbsthilfe
    (Verschiedene Entspannungstechniken, Akupressur-Selbstbehandlung,
    mentale Selbstbehandlung)


  • Die Migränetherapie nach Kern kann sowohl prophylaktisch, als auch in akuten und chronischen Schmerzzuständen eingesetzt werden.
    Sie ist grundsätzlich für alle Migräneformen oder Kopfschmerz-Arten geeignet.


    Was erwartet Sie in einer Migränetherapie-Sitzung?
    Nach einer ersten Befunderhebung bei der die Symptome den anatomischen Strukturen zugeordnet werden, erfolgt eine auf Sie abgestimmte Behandlung. Bei dieser Therapie handelt es sich um eine sanfte Methode ohne ruckartigen Techniken.
    Im Mittelpunkt steht das Lösen von Erstarrungen und Verspannungen durch leichte Zug- und Druckreize, passivem Bewegen von Gelenken (insbesondere Beweglichkeit der Halswirbelsäule erhöhen), dem Entstauen der Lymphbahnen, zarten Hautverschiebungen, Periost(Knochenhaut)- Techniken und Golgi (Sehnenspindeln)-Stimulation.
    Das Freisetzen blockierter Energie, vegetative Balance, Beweglichkeit, Atem-Synchronisation und Körperempfindung herstellen usw. sind weitere Effekte der Behandlung.
    Ein kurzes Abschlussgespräch, ev. Tipps zur Selbstbehandlung und einfache Übungen beenden eine Sitzung.


    Dauer einer Behandlung: ca. 60 Minuten


    Wie oft sollte behandelt werden?
    Bis eine deutliche Besserung einsetzt sollte jede Woche mindestens einmal behandelt werden. Leiden Sie nur ab und zu an Kopfschmerzen könnten 3 – 6 Behandlungen reichen.


    Leiden Sie schon seit Jahren und häufig unter Migräne oder Kopfschmerzen so benötigen Sie entsprechend mehr Sitzungen und ev. anfangs zweimal pro Woche.


    Was kann ich für Sie tun?
    Wünschen Sie weitere Infos oder haben Sie Fragen?
    Dann kontaktieren Sie mich bitte unverbindlich.

    Telefon: +41 (0)52 232 07 57
    E-Mail: steiner@marmayoga.ch
    Gesundheitspraxis Winterthur | Marktgasse 28 | 8400 Winterthur